PREIS ANFRAGEN

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Kostenloser Versand ab € 50,- Bestellwert
Schneller Versand
Kauf auf Rechnung
Beratung: +49 (0) 9861-9142690
 

Maske

  • A
  • B
  1. A
  2. B
Blockquote
Infobox
Teaser
Fazit

Was Sie unbedingt wissen sollten, wenn Sie Masken aufsetzen?

Das Tragen von Masken sorgt für den Schutz vor Tröpfchen und Partikeln, die eine Infektion mit Covid-19 auslösen können. Dabei erzielen die Masken vor allem, dass Leute in der Umgebung vor den eigenen Tröpfchen geschützt werden. Wenn jeder eine Maske trägt, sind alle Personen dementsprechend geschützt. Allerdings ist es wichtig, zu berücksichtigen, dass das bloße Tragen einer Maske nicht vollständig vor Corona schützen kann. Zu jeder Zeit sollten die geltenden Hygieneregeln - soweit möglich - eingehalten werden. Dazu zählt, 1,5 Meter Abstand halten, in die Armbeuge niesen und husten, auf Händeschütteln verzichten, Berührungen von Auge, Nase und Mund vermeiden und natürlich Masken tragen. Darüber hinaus ist es von großer Bedeutung, die Hände gründlich zu waschen und Räume stets ausreichend zu belüften.

Wer ist von der Maskenpflicht befreit?

Kinder müssen erst ab einem bestimmten Alter eine Maske tragen (maßgeblich dafür sind die gesetzlichen Verordnungen der Bundesländer). Außerdem können auch Menschen mit schweren Lungenschäden von der Maske befreit werden. Bei Asthma- oder chronisch Lungenkranken wird das Atmen durch die Maske allerdings nur kaum erschwert. Wer aus gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen kann, muss dies allerdings mit einem Arzt absprechen, der anschließend entscheidet, ob es zumutbar oder nicht ist. Wenn die Befreiung der Maskenpflicht von einem Arzt genehmigt wurde, ist ein Attest mit sich führen.

Wie trägt man Masken richtig?

Masken schützen nur dann, wenn sie Mund und Nase bedecken. Wenn sich die Maske unter der Nase befindet, schützt die Maske die Menschen in Ihrer Nähe nicht. Deshalb sollten Sie stets darauf achten, dass die Maske sowohl Mund als auch Nase bedeckt. Außerdem sollte - wenn möglich - die Maske an die Nasenflügel angebracht werden und vollständig entfaltet sein. Darüber hinaus sollten Bartträger und Menschen mit langen Haaren darauf achten, dass die Haare und der Bart nicht verhindern, dass die Maske am Gesicht aufliegt. Auch sollte beachtet werden, dass die Bänder der Maske richtig angebracht, nicht verdreht oder falsch positioniert sind. Die Maske sollte nicht an Kinn und Hals getragen werden, da so diese Bereiche kontaminiert werden können. Vorsicht sollte auch beim Auf- und Absetzen der Maske geboten sein: an der Außenseite der getragenen Maske können sich Erreger befinden. Deshalb sollte man beim Absetzen darauf achten, die Maske nur an den Bändern zu berühren und anschließend die Hände zu reinigen.

Wie schützen Masken? Was bringen Masken wirklich gegen Viren? Wieso Masken? Warum Masken tragen?

Mund-Nase-Masken sorgen dafür, dass die Anzahl der Erreger, die in der Umgebung ausgeatmet werden, verringert werden. Das heißt, trägt man eine Hygienemaske über Mund und Nase, werden weniger Erreger in der Umgebung verteilt. Eine Maske sorgt somit dafür, dass feine Tröpfchen oder Partikel nicht ungehindert austreten können. Tröpfchen treten meist beim Sprechen, Singen, Niesen oder Husten aus. Mit einer Maske schützt man die Menschen in der Umgebung vor den eigenen Tröpfchen. Wenn alle Menschen in der Umgebung eine Maske tragen, schützt das folglich auch mich. Trägt jemand keine Maske, wird die Person trotzdem durch die Masken der anderen geschützt, schützt allerdings die anderen Menschen nicht. Die richtige Anwendung ist also Grundvoraussetzung für die Schutzwirkung der Maske. Wichtig ist aber, dass eine Schutzmaske nicht allein als Maßnahme gegen Infektion wirksam ist, sondern auch die anderen Hygieneregeln eingehalten werden müssen, um einen vollständigen Schutz zu erhalten.

Wie desinfiziere ich Masken richtig? Wie koche ich Masken aus? Wieso Masken waschen?

Corona-Erreger sind sehr hitzeempfindlich. Deshalb kann es sinnvoll sein, die Schutzmasken bei der Reinigung zu Erwärmen. Allerdings ist das Erhitzen nur mit den entsprechenden Spezialgeräten sicher wirksam, für die Reinigung zu hause gibt es keine sicheren Belege, da die meisten Masken eigentlich Einwegprodukte sind. Allerdings raten Experten von dem Reinigen der selbstgenähten Masken im Backofen ab, da dabei die Maske selbst beschädigt werden könnte. Deshalb sollten diese Masken eher in der Waschmaschine gewaschen und erhitzt werden (bei 90°). Anschließend können Sie die selbstgenähten Masken bügeln, da dabei ebenfalls sehr hohe Temperaturen erreicht werden und somit Viren abgetötet werden können. Trotzdem sollten Sie stets darauf achten, dass die Maske nach der Reinigung nicht beschädigt ist, da durch kleinste Schäden der Schutz nicht mehr ausreichend gegeben sein kann. Desinfektionsmittel ist zum Reinigen der Maske nicht sinnvoll, allerdings können Sie es nach der Säuberung zum Desinfizieren Ihrer Hände benutzen. Das anständige Säubern Ihrer Hände nach Reinigung der Maske sollte auf keinen Fall vergessen werden. FFP-Masken sollten nicht mit den genannten Methoden gereinigt werden, da diese bei den Verfahren beschädigt werden würden. Professionelle Masken wie FFP-Masken oder chirurgische OP-Masken sollten allgemein nur einmal verwendet werden.

Wo gilt die Maskenpflicht in Deutschland?

Die Maskenpflicht gilt in Deutschland an Orten im öffentlichen Raum, a denen kein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden kann (z.B. im öffentlichen Nahverkehr, beim Einkaufen, beim Friseur oder in Lokalen). Die konkreten Verordnungen der einzelnen Bundesländer können unterschiedlich sein, daher sollten Sie sich nach den Regelungen ihres Bundeslandes richten. Allerdings sollte auch beim Tragen einer Mund-Nase-Maske überall, wo es möglich ist, der Mindestabstand eingehalten werden.

Welche Masken sind sinnvoll?

Es gibt viele verschiedene Masken, die zum Schutz vor einer Infektion beitragen. Dazu zählen etwa selbstgenähte Masken, die für den privaten Gebrauch verwendet werden können. Sie schützen, indem sie die Auswurf von Tröpfchen verringern. Dabei sind sie dennoch luftdurchlässig und sollten regelmäßig ausgekocht werden. Medizinischer Mund-Nasen-Schutz sowie OP-Masken dienen ebenfalls dem Fremdschutz und schützen vor dem Tröpfchenauswurf des Trägers. Die filtrierenden Halbmasken (FFP-Masken) schützen auch den Träger, indem sie die Partikel, Tröpfchen und Aerosole von anderen vom Träger abhalten. FFP-Masken gibt es mit und ohne Ventil. Ohne Ventil schützen diese den Träger und die Menschen in der Umgebung, mit Ventil schützen FFP-Masken nur den Träger und nicht die Menschen in der Umgebung.

Wofür ist welche Maske am Besten geeignet? (selbstgenähte Masken, chirurgische Masken, FFP2, FFP3)

Welche Maske für wen geeignet ist, hängt von den Verwendungszwecken ab. Medizinisches Personal sollte stets FFP-Masken tragen, die sich dadurch auszeichnen, dass sie die eingeatmete Luft filtern. Dadurch können keine Viren in den Körper geraten. Durch ein Ventil in der Mitte der Maske wird die ausgeatmete Luft wieder nach draußen gebracht, jedoch ungefiltert. FFP-Masken gibt es in drei verschiedenen Stärken. Medizinisches Personal sollte in jedem Fall FFP2 oder FFP3 Masken tragen. In einem Test der Duke-Universität in den USA konnte herausgefunden werden, dass FFP2-Masken Tröpfchen zu 99,9% zurückhalten und somit die wirksamsten Masken sind. Außerdem sehr schützend sind chirurgische Masken oder selbstgenähte Masken. Für Privatpersonen empfehlen sich deshalb selbstgenähte Masken oder allgemeine Stoffmasken. Diese sind ebenfalls sehr wirksam und eignen sich sehr gut für den Einsatz zu alltäglichen Aufgaben, wie etwa Einkaufen.

Wie schädlich sind Masken?

Masken schaden nur dann, wenn der Träger starke Lungenschäden hat. Ist dies der Fall, sollte mit einem Arzt abgesprochen werden, inwieweit das Tragen einer Maske zumutbar ist.

Wann sollten Masken ausgetauscht werden?

Die meisten chirurgischen, professionellen Masken sind Einwegmasken und sollten daher nach einmaligem Gebrauch ausgetauscht werden. Stoffmasken sollten bei längerem Gebrauch ausgewechselt werden, wenn der Stoff durch das Sprechen feucht geworden ist. Auch hier sollte darauf geachtet werden, die Masken nach der Verwendung auszutauschen und zu waschen. Bei allen Masken gilt: die Masken nicht zu lange tragen und lieber einmal öfter austauschen, damit der Schutz aufrecht erhalten werden kann.

TIPP!
SENTIAS FFP2 Maske für Atemschutz "Made in Germany" CE 2163 mit DEKRA Schadstoff-Prüfung
SENTIAS FFP2 Maske für Atemschutz "Made in Germany" CE 2163 mit DEKRA...
➤ SENTIAS FFP2-Maske. ✔ 100% Made in Germany nach CE 2163 ✔ DEKRA Materialprüfung ✔ Schnelle Lieferung ☛ Hier klicken!
37,90 € 79,95 € *
Zum Produkt